sdfsdf

Kulinarische Reise: Chinesiche Küsche

19. Februar 2016

Kulinarische Reise: Chinesiche Küsche

Diese Woche stellen wir Ihnen eine allseits bekannte Küche in unseren westlichen Gefilden vor.

Die chinesische Küche. Wie immer 5 interessante Fakten:

1. Die chinesische Küche wird in 23 Provinzen Chinas unterteilt, die sich mitunter erheblich voneinander unterscheiden. 


2. Bis auf wenige Ausnahmen bei ethnischen Minderheiten ist allen chinesischen Küchen eines gemeinsam: die Abwesenheit von Milchprodukten. Grund dafür ist, dass in China, wie in den meisten asiatischen Ländern, die Lactoseintoleranz weit verbreitet ist.

 

3. Die Priorität liegt beim Essen generell neben Farbe,  Aroma und Würze die Konsistenz sowie der harmonische Gesamteindruck eines Gerichtes. Eine bedeutende, aber auch nicht zu überschätzende, Rolle spielen hierbei die Fünf Elemente:

- Holz entspricht sauer 

- Feuer entspricht bitter 

- Erde entspricht süß 

- Metall entspricht scharf

- Wasser entspricht salzig 

 

4. Es ist völlig üblich beim Essen zu schmatzen und zu schlürfen oder mit vollem Mund zu reden, manchmal sogar zu rülpsen. Es wird unbesorgt gelacht, laut geredet, und die Gäste oder ältere beziehungsweise angesehenen Personen werden umsorgt, indem man ihnen die besten Stücke reicht, meist mit den eigenen Ess-Stäbchen.

 

5. Beim Essen bestellt man in der Regel mehrere Gerichte. Reis muss gesondert bestellt 

werden und wird wie die Suppe oft als einer der letzten Gänge serviert. Ein traditionelles Festmahl kann beispielsweise aus 4 Vorspeisen, 6 Hauptgängen und einer Suppe bestehen. Als letzter Gang wird oft Suppe gereicht, weil man die Vorstellung hat, damit die letzten Hohlräume im Magen auszufüllen.

Na Lust auf Chinesisch? Schauen Sie doch einmal bei unserem Host Restaurant in Aachen rein 

und lassen Sie sich von traditionellen Gerichten bezaubern.


Empfohlene restaurants: