Kulinarische Reise: kubanische Küche

26. February 2016

Diese Woche entführen wir Sie kulinarisch nach Kuba. Eine wenig vertretene aber sehr interessante und vorallem schmackhafte Küche!

Wie jede Woche 5 interessante Fakten:

1. Die kubanische Küche ist eine Mischung aus Einflüssen der spanischen, afrikanischen und karibischen Küche. Die Rezepte haben viele Gewürze und Techniken mit der spanischen und afrikanischen Kochkunst gemeinsam, während Gewürze und Würzweisen aus dem Karibikraum einen geringeren Einfluss aufweisen.

2. Die kubanische Küche unterteilt sich heutzutage in drei Bereiche, die auf ihren geografischen Standort zurückzuführen sind. Die kreolische Küche, die auf die verschiedenen Einflüsse zurückzuführen ist, die westkubanische Küche und die ostkubanische Küche.

3. Die kubanische Küche beinhaltet seit den 1930er Jahren ein Pendant zum amerikanischen Hamburger: Die Frita. Es wird mit Schabefleisch, gewürzt mit Paprika und Zwiebel, zubereitet. Die Fleischscheiben sind relativ dünn und werden in einem Frittiersieb zubereitet. Sie werden dann in einem Brötchen aus kubanischem Brot und zusammen mit Mojo-Sauce und frisch zubereiteten Pommes frites serviert

4. Das sogenannte Mitternachtssandwich ist ebenfalls ein Bestandteil der kubanischen Küche und wird exakt wie ein traditionelles kubanisches Sandwich zubereitet, wobei das kubanische Brot durch Ei ersetzt wird, Schinken wird manchmal auch weggelassen. Es erhielt seinen Namen von einem populären Mitternachtssnack in den Nachtclubs Havannas.

5. Die populärste Soße, die zum Beispiel zu gebratenem Schwein gereicht wird, ist Mojo oder auch Mojito, gemacht aus Öl, Knoblauch, Zwiebeln, Gewürzen, wie Oregano sowie Bitterorangen- oder Limettensaft. Boliche ist gebratenes Rindfleisch mit einer Chorizosoße und hartgekochten Eiern.

Vielleicht haben wir ja Ihren appetit geweckt? Wenn ja, schauen Sie doch einfach mal bei unserem kubanischen Host Restaurant vorbei!